CSU will mehr Geld für die Bundeswehr - Gegen Nato-Beitritt Kiews

Die CSU will wegen der Ausrüstungsmisere bei der Bundeswehr mehr Geld in den Verteidigungsbereich stecken. Deutschland und Europa sollten versuchen, die Verteidigungsausgaben bei zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts anzunähern, sagte die Berliner CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt der dpa. Deutschland liegt bisher bei den Verteidigungsausgaben mit etwa 1,3 Prozent am BIP hinter den wichtigsten Nato-Partnern. Man müsse die Bundeswehr dauerhaft gut ausstatten, sagte Hasselfeldt.