Cyberangriffe in Belgien - Hacker haben angeblich heiße Spur

Nach den Cyberangriffen auf Online-Auftritte belgischer Zeitungen läuft die Täter-Suche. Nach der Veröffentlichung mehrerer anonymer Bekennernachrichten im Internet meldete sich das Hacker-Netzwerk Anonymous mit einer Videobotschaft zu Wort. Die Gruppe machte nach eigenen Angaben einen Jugendlichen mit Nähe zur Islamistenszene als Verantwortlichen aus. Von belgischen Sicherheitsbehörden gab es dafür keine Bestätigung. Die Hackerangriffe hatten seit Sonntag mehrere Medien getroffen.