Dackel bleibt in Erdloch stecken - Feuerwehr hebt Gartenhütte an

Um einen völlig hilflosen Dackel aus einem Erdloch zu befreien, hat die Feuerwehr in Düsseldorf ein Gartenhaus mit einem Luftkissen angehoben. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Hund im Garten auf Mäusejagd gegangen. Um die Mäuse zu erwischen, grub er unter der Gartenhütte ein Loch in den Rasen. Dann das Malheur: Dackel Elwin blieb stecken und kam nicht vor und nicht zurück. Auch sein bestürztes Frauchen konnte ihm nicht helfen. Kurz darauf stand die Feuerwehr im Garten. Die Retter hoben die Hütte mit einem Hebekissen an und befreiten das erschöpfte Tier aus seinem Gefängnis.