Dänemark erwägt Personenkontrollen auch bei Bahnreisenden

Dänemark erwägt, auch Transportunternehmen bei Personenkontrollen an den Grenzen in die Pflicht zu nehmen. Das erklärte die dänische Migrationsministerin Inger Støjberg am Mittwoch in Brüssel.

Schweden tut dies bereits. Falls Dänemark nachzieht, müssten deutsche Bahn- und Busunternehmen die Ausweise von Reisenden auf dem Weg nach Dänemark kontrollieren.

«Wir werden die Situation von Stunde zu Stunde überwachen und falls nötig, die Haftung für Transportunternehmen einführen», sagte Støjberg. Dies könne «sehr kurzfristig» geschehen. «Wir wollen nicht das endgültige Ziel für Tausende und Abertausende Asylsuchende sein.»

Die dänische Ministerin äußerte sich nach einem Treffen mit ihrem schwedischen Kollegen Morgan Johansson und dem Parlamentarischen Staatssekretär aus dem Bundesinnenministerium, Ole Schröder. EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos hatte nach der Einführung von Grenzkontrollen in Dänemark und Schweden zu einem «Koordinierungstreffen» nach Brüssel geladen.