Dänemark stoppt Züge - Juncker ermahnt Europäer

Mit der Einstellung des Zugverkehrs zwischen Deutschland und Dänemark hat die Flüchtlingskrise in der EU eine neue Dimension. In den vergangenen Tagen waren mehr als tausend Flüchtlinge über die Grenze nach Dänemark gelangt, viele von ihnen wollen weiter nach Schweden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte die Europäer vorher zur Einigkeit ermahnt. «Es fehlt an Europa in dieser Europäischen Union und es fehlt an Union in dieser Europäischen Union», sagte Juncker im Europäischen Parlament.