Dänische Polizei in Rødby bietet Flüchtlingen Weiterreise mit Zug an

Die dänische Polizei hat den mit der Fähre aus Deutschland angekommenen Flüchtlingen die Weiterreise von Rødby mit einem Zug angeboten. Das sagte ein Polizeisprecher der dpa. Berichte dänischer Medien, dass der Zug sie nach Schweden bringen würde, bestätigte er nicht. Seit der Nacht zum Mittwoch waren mehr als 300 Menschen in Zügen auf den Fähren angekommen, die zwischen Puttgarden auf Fehmarn und Rødby auf der dänischen Insel Lolland verkehren. Die meisten wollten sich aber nicht als Asylbewerber in Dänemark registrieren lassen, sondern weiter nach Schweden reisen.