Dahlmeier an ihre Fans: «Drückt mir die Daumen»

Laura Dahlmeier hat nur einen Wunsch an die vielen Biathlon-Fans in der Heimat für das Verfolgungsrennen am Sonntag. «Drückt mir die Daumen», schrieb die 21-Jährige auf ihrer Facebook-Seite nach ihrer knapp verpassten Medaille im Sprint-Wettkampf.

Dahlmeier an ihre Fans: «Drückt mir die Daumen»
Mauri Ratilainen Dahlmeier an ihre Fans: «Drückt mir die Daumen»

In ihrem ersten WM-Jagdrennen muss Dahlmeier am Sonntagnachmittag als Vierte 29,1 Sekunden auf Siegerin Marie Dorin Habert aus Frankreich aufholen. Die Frage nach der Medaillen-Chance beantwortete Damen-Bundestrainer Gerald Hönig nicht nur im Bezug auf Laura Dahlmeier so: «Eindeutig ja». Franziska Hildebrand muss als Sprint-Zehnte 69,8 Sekunden aufholen. Franziska Preuß auf Rang 14 geht mit einem Rückstand von 79,1 Sekunden an den Start.

Bei den Männern hat Erik Lesser die besten Aussichten. Der Olympia- Zweite im Einzel hat einen Rückstand von 30,3 Sekunden auf den norwegischen Sieger Johannes Thingnes Bø. «Mal schauen was morgen so geht», schrieb er. Nach seinem fünften Platz im Sprint sagte Lesser: «Jetzt sind die Erwartungen wieder hoch. Ich will liegend Null schießen und dann mal sehen, wie das Rennen sich entwickelt.»

Der Thüringer, der mit dem letzten Schuss im Liegendanschlag die mögliche Silber-Medaille im Sprint vergab, kritisierte einmal mehr die Medaillen-Zählerei. «Alle würden sich freuen, eine Medaille im Medaillenspiegel. Aber ich messe mich nicht an Medaillen.»

Lediglich 46,5 Sekunden hinter Bø startet Benedikt Doll. Der schon im Mixed überzeugende Schwarzwälder hatte im Sprint-Wettkampf als Zehnter erneut seine tolle Form bestätigt. Gar nicht dabei ist der dreimalige Saison-Sieger Simon Schempp als Sprint-77..