Dahlmeier Dritte im Sprint von Antholz

Laura Dahlmeier hat beim Biathlon-Weltcup in Antholz den ersten Podestplatz ihrer Karriere geholt. Die 21-Jährige lief im Sprint über 7,5 Kilometer als beste Deutsche auf Rang drei und verschaffte sich damit eine vielversprechende Ausgangsposition für die kommende Verfolgung.

Dahlmeier Dritte im Sprint von Antholz
Karl-Josef Hildenbrand Dahlmeier Dritte im Sprint von Antholz

Dahlmeier, die wegen einer Fußverletzung erst verspätet in die Saison einsteigen konnte, traf alle zehn Scheiben und hatte am Ende 50,4 Sekunden Rückstand auf die ebenfalls fehlerfreie Siegerin Darja Domratschewa. Die dreimalige Olympiasiegerin aus Weißrussland verwies bei ihrem 21. Weltcuperfolg die Finnin Kaisa Mäkäräinen auf Platz zwei.

«Das hatte ich nicht unbedingt erwartet. Aber mir liegt die Strecke, und ich habe endlich mal Null geschossen», sagte Dahlmeier. Derweil schaffte Miriam Gössner in ihrem ersten Weltcup-Rennen des neuen Jahres ihre mit Abstand beste Saisonplatzierung. Die 24-Jährige musste zwar zwei Strafrunden laufen, aber am Ende sprang mit Platz 24 (+ 1:36,7 Minuten) die erhoffte Leistungssteigerung heraus.

Das gute Teamergebnis rundeten Franziska Hildebrand (1/+ 1:01,2 Minuten) als Sechste und Franziska Preuß (2/+ 1:11,0 Minuten) auf Rang neun ab. Stark präsentierte sich auch Luise Kummer (0/+ 1:17,1 Minuten) als auf Platz 13.