Dallas verliert - Coach: «Verdammt viel besser machen»

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks kommen in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA nicht in Fahrt. Ausgerechnet bei den bisher sieglosen New Orleans Pelicans kassierten die Texaner eine 105:120-Pleite.

Vorentscheidend war ein 18:0-Lauf der Gastgeber, mit dem sie ihre Führung zwischenzeitlich von 37:36 auf 55:36 ausbauten. Danach konnten die Mavericks den Rückstand nicht mehr entscheidend verkürzen. «Sie haben ihre Würfe getroffen und wir nicht», sagte Mavs-Coach Rick Carlisle. «Wir müssen verdammt viel besser machen», so Carlisle weiter.

Nowitzki war mit 18 Punkten bester Werfer und der einzige Maverick in der Startformation mit einer Trefferquote von über 50 Prozent. Vor allem Neuzugang Wesley Matthews (0 Punkte) und Chandler Parsons (3) sind nach ihren langwierigen Verletzungen noch weit von ihrer Normalform entfernt. Für Dallas war es im siebten Saisonspiel schon die vierte Niederlage.

Der deutsche Nationalspieler Tibor Pleiß kam bei der 114:118-Niederlage seiner Utah Jazz bei den Cleveland Cavaliers erneut nicht zum Einsatz. Bester Werfer der Partie war einmal mehr Superstar LeBron James mit 31 Punkten.