IS bekennt sich zu Anschlag in Texas und droht mit weiteren Attacken

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu dem Anschlag auf einen Wettbewerb von Mohammed-Karikaturen im US-Bundesstaat Texas bekannt - und droht mit weiteren schweren Attacken. Zwei «Soldaten» des IS hätten die Ausstellung angegriffen, erklärten die Extremisten über ihren Radiosender «Al-Bajan». Weiter hieß es: «Was kommt, wird ausgetüftelter und bitterer sein.» Die beiden schwer bewaffneten Attentäter waren bei dem Anschlag am Sonntag von der Polizei erschossen worden.