Schüsse bei US-Ausstellung von Mohammed-Karikaturen - zwei Tote

Zwei Unbekannte haben am Rande einer anti-islamischen Veranstaltung im US-Staat Texas das Feuer eröffnet. Sie wurden von der Polizei getötet. Die «Dallas Morning News» meldet: Die beiden Männer seien vor einem Gebäude in Garland vorgefahren, in dem eine Ausstellung von Mohammed-Karikaturen gezeigt wurde, und hätten auf einen Polizisten geschossen. Wie es weiter hieß, veranstaltete eine New Yorker Organisation einen Wettbewerb, bei dem ein Preis von 10 000 Dollar für die beste Mohammed-Karikatur ausgesetzt war.