Damen-Team zieht locker ins Tischtennis-Finale ein

Leicht und locker haben sich Deutschlands Tischtennis-Damen für das EM-Finale gegen Österreich qualifiziert. Die Titelverteidiger gewannen im Halbfinale glatt mit 3:0 gegen Schweden.

Damen-Team zieht locker ins Tischtennis-Finale ein
Tiago Petinga Damen-Team zieht locker ins Tischtennis-Finale ein

Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an. Bei Schweden fehlte Einzel-Europameisterin Li Fen wegen Fieber und Magenproblemen, Bundestrainerin Jie Schöpp verzichtete auf die deutsche Meisterin und EM-Zweite Shan Xiaona.

In einer einseitigen Begegnung holten Irene Ivancan, Han Ying und Petrissa Solja die Punkte für die überlegene Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). In drei Partien gelang den Schwedinnen kein Satzgewinn. Die Weltranglisten-Neunte Han Ying siegte im Spitzeneinzel mit 11:3, 11:5, 11:9 gegen Matilda Ekholm, die zuvor mehrere Top-Spielerinnen in der Meo-Arena bezwungen hatte.

Im Endspiel gegen Österreich, das Polen mit 3:1 schlug, winkt im elften EM-Finale der sechste Titel für die DTTB-Damen. Beide Teams trafen bereits in der Vorrunde in Lissabon aufeinander. Die deutsche Auswahl, in der Sabine Winter am Samstag ganz entspannt ihren 22. Geburtstag feiern konnte, hatte das erste Duell mit 3:0 gewonnen.