Darmstadt hakt 0:0 gegen Köln schnell ab

Die trostlose Nullnummer gegen den 1. FC Köln hakten sie beim SV Darmstadt 98 schnell ab. Bereits in der zweiten Halbzeit der höhepunktarmen Partie stimmten sich die Fans mit ihren Gesängen auf das Derby gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag nächster Woche ein.

Darmstadt hakt 0:0 gegen Köln schnell ab
Fredrik Von Erichsen Darmstadt hakt 0:0 gegen Köln schnell ab

Unmittelbar nach der Begegnung richteten auch Spieler und Verantwortliche den Blick schon auf das brisante Nachbarschaftsduell. «Ich freue mich riesig auf das Spiel», sagte Trainer Dirk Schuster.

Das 0:0 gegen Köln wertete der Darmstädter Coach als weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib. «Ich denke, beide Teams können mit dem Punkt ganz gut leben», sagte Schuster. «Wenn uns vor der Saison einer gesagt hätte, dass wir nach 14 Spielen 15 Punkte haben, dann hätten wir das wahrscheinlich unterschrieben», sagte Stürmer Sandro Wagner.

Gegen Köln blieben die «Lilien» zwar zum fünften Mal nacheinander ohne Sieg, Schuster sah eine Woche nach dem 1:3 beim FC Ingolstadt aber dennoch einen Schritt nach vorne. «Wir wollten wieder sauberer und aggressiver in der Defensive agieren. Das ist uns, denke ich, ganz gut gelungen», sagte der 98-Coach.

Auch Kölns Trainer Peter Stöger, der einst zusammen mit Schuster bei Admira Wacker Mödling gespielt hatte, nahm den einen Zähler gerne mit in die Domstadt. «Wir hatten anfangs ein paar Probleme, dann sind wir besser ins Spiel gekommen», sagte der Österreicher. «Es war kein Leckerbissen, aber damit konnte man vorher ja auch nicht rechnen», sagte der FC-Coach. Mit 20 Zählern rangieren die Kölner weiter im oberen Mittelfeld der Tabelle.