Tugce-Prozess lässt Fragen offen - Haft oder Bewährung für Sanel M.

 Im Prozess um den Tod der Studentin Tugce in Offenbach gehen die Strafforderungen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung weit auseinander. Die Ankläger verlangten vor dem Landgericht Darmstadt eine Gesamtstrafe von drei Jahren und drei Monaten für den Angeklagte Sanel M.. Sie wollen, dass er wegen Körperverletzung mit Todesfolge nach dem Jugendstrafrecht verurteilt wird. Die Verteidigung forderte dagegen eine Bewährungsstrafe. Sanel M. selbst erklärte, der Schlag sei der «schlimmste Fehler» seines Lebens gewesen. Er könne nur sagen, dass es ihm leidtue.