Das Schauerwetter geht weiter

Am Montag regnet es auch im Nordosten vorübergehend schauerartig, wobei der Regen rasch nordostwärts abzieht. Dann ist es aufgelockert bewölkt, vor allem nach Osten zu scheint auch länger die Sonne.

Das Schauerwetter geht weiter
Matthias Balk Das Schauerwetter geht weiter

Im Westen und Südwesten kommen bereits vormittags erneut Schauer und Gewitter auf, Diese ziehen allmählich nordostwärts und verstärken sich, vor allem nachmittags und abends sind auch kräftige Gewitter, teils Unwetter, zu erwarten. Im Osten bleibt es bis zum Abend noch trocken.

Die Temperatur steigt, je nach Sonne, auf 20 bis 28 Grad, am wärmsten wird es in der Osthälfte. Der Süd- bis Südostwind weht schwach bis mäßig, an der See teils frisch und stark böig, und dreht in der Westhälfte auf Südwest. In Verbindung mit Schauern und Gewittern können Böen bis Sturmstärke auftreten.

In der Nacht zum Dienstag ziehen die Gewitter in die Osthälfte und können anfangs noch kräftig ausfallen. Dahinter lockern die Wolken stärker auf, wobei sich im Nordwesten noch einzelne Schauer, im Nordseeumfeld auch kurze Gewitter entwickeln können. Im Südwesten und Süden bleibt es nach Abzug der Gewitter meist trocken.

Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 11 Grad. An den Küsten kommt es noch zu einzelnen starken Böen aus Südwest, im höheren Bergland sind auch stürmische Böen möglich.