David Garrett hatte rettende Idee auf dem stillen Örtchen

Der deutsch-amerikanische Geiger David Garrett (35) findet Ideen für neuen Songs in den unterschiedlichsten Situationen - für sein neues Album kam ihm eine rettende Idee auf dem stillen Örtchen.

David Garrett hatte rettende Idee auf dem stillen Örtchen
Patrick Seeger David Garrett hatte rettende Idee auf dem stillen Örtchen

«Ich saß mit (Produzent) John Haywood zusammen in einem kleinen Hotelzimmer. Und ich habe gesagt: «Ich muss unbedingt jetzt mal aufs Klo.»», erzählte er der Deutschen Presse-Agentur. «Und ich bin auf's Klo gegangen und währenddessen... Ich bin dann wieder 'reingekommen und sagte: «So, ich hab's!»»

Das Ergebnis des kreativen Prozesses ist ab 9. Oktober auf Garretts neuem Album «Explosive» zu hören. «Es ist ganz bescheuert, aber ich sage: In den unmöglichsten Situationen hast du plötzlich eine Idee», freute sich der 35-Jährige.