Davutoglu: IS Hauptverdächtiger nach Anschlag in Ankara

Die Ermittlungen nach dem Terroranschlag von Ankara konzentrieren sich nach Angaben von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu auf die Terrormiliz Islamischer Staat. Der IS werde als erstes überprüft, zitiert der türkische Sender NTV Davutoglu. Er nannte aber erneut auch die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK und die linksextreme Terrorgruppe DHKP-C als mögliche Urheber der Tat. Bei dem Anschlag am Samstag wurden nach jüngsten Regierungsangaben mindestens 97 Menschen getötet und mehr als 500 verletzt.