Davutoglu verteidigt Abschuss von russischem Flugzeug

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat den Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch türkische Streitkräfte im Grenzgebiet zu Syrien verteidigt. Die Türkei habe wiederholt vor der Verletzung ihrer Grenzen in der Luft und am Boden gewarnt, sagte Davutoglu in Ankara. Die Regierung in Moskau dementiert, dass der russische Jet in türkischen Luftraum eindrang. Vertreter der Nato-Staaten wollen noch heute im syrisch-türkischen Grenzgebiet über den Vorfall sprechen.