Dax überspringt 8000-Punkte-Marke

Freundliche Vorgaben aus Übersee haben den deutschen Aktienmarkt am Freitag weiter angeschoben. Der Dax übersprang die psychologisch wichtige Marke von 8.000 Punkten und notierte im frühen Handel 0,30 Prozent fester bei 8015 Punkten.

Damit knüpfte der Leitindex an seine dreitägige Erholung vom vorangegangenen Kursrutsch an. Auf Wochensicht zeichnet sich auf dem aktuellen Niveau ein Plus von knapp drei Prozent ab - am vergangenen Freitag war der Dax noch mit dem größten Wochenverlust seit über einem Jahr aus dem Handel gegangen.

Der MDax gewann am Freitagmorgen 0,35 Prozent auf 13 854 Punkte, während der vortags starke TecDax um 0,03 Prozent auf 953 Punkte nachgab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand ein Plus von 0,30 Prozent auf 2628 Punkte zu Buche.

Beim Industriekonzern ThyssenKrupp sorgten von einem Pressebericht erneut geschürte Spekulationen über einen möglichen Einstieg der RAG-Stiftung für Gewinne von 2,60 Prozent. Der angekündigte Rückkauf eigener Aktien ließ die Titel des Spezialchemiekonzerns Lanxess um 1,63 Pozent steigen. Dagegen rutschten die Aktien der SGL Group nach einer erneuten Gewinnwarnung des Kohlenstoffspezialisten um 6,02 Prozent ab, was den letzten Platz im MDax bedeutete.