Dax bleibt in der Spur trotz Deutscher Bank

Auch ein Rekordverlust der Deutschen Bank und schwache Exportdaten haben den Dax am Donnerstag nicht aus der Bahn werfen können. Im frühen Geschäft verlor der deutsche Leitindex moderate 0,12 Prozent auf 9958,06 Punkte.

Dax bleibt in der Spur trotz Deutscher Bank
Fredrik Von Erichsen Dax bleibt in der Spur trotz Deutscher Bank

In dieser Woche gewann der Dax bisher fast 4,5 Prozent. Tags zuvor schaute er sogar kurzzeitig wieder über die runde Marke von 10 000 Punkten.

Die Aktie der Deutschen Bank verlor im frühen Handel zweieinhalb Prozent, nachdem das Frankfurter Geldhaus einen Rekordverlust fürs dritte Quartal sowie einen möglichen Ausfall der Dividende angekündigt hatte.

Der MDax kletterte am Donnerstagmorgen um 0,15 Prozent auf 19 973,10 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,47 Prozent auf 1776,01 Punkte. Der EuroStoxx-50-Index legte um 0,03 Prozent zu. Der Leitindex der Eurozone steigt damit den fünften Tag in Folge.