Dax bleibt unter Druck

Deutliche Kursabschläge an der Wall Street und der japanischen Börse haben den Dax am Mittwoch einmal mehr belastet.

Auch eine Stabilisierung der Ölpreise konnte den deutschen Leitindex nicht lange stützen. Gegen Mittag lag der Dax wieder mit 1,14 Prozent im Minus bei 9472,12 Punkten. Bereits jetzt steht für das noch junge Börsenjahr ein Verlust von knapp 12 Prozent zu Buche.

Auch für die anderen Indizes ging es zur Wochenmitte weiter abwärts: Der MDax der mittelgroßen Werte büßte 0,66 Prozent auf 18 958,39 Punkte ein und der Technologiewerte-Index TecDax sank um 0,84 Prozent auf 1663,08 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,13 Prozent auf 2918,50 Punkte bergab.