Dax dreht ins Minus

Die deutschen Aktienindizes haben am Freitag keine einheitliche Richtung gefunden. Der Dax fiel am Morgen nach freundlichem Start mit 0,18 Prozent auf 8649 Punkte ins Minus, während der MDax mittelgroßer Werte ein Plus von 0,21 Prozent auf 15 074 Punkte behauptete.

Der Leitindex hatte in den vergangenen Tagen bereits keine klare Richtung gefunden und steht nahezu auf dem gleichen Niveau wie vor einer Woche. Kaufinteresse von US-Anlegern verhindert einem Händler zufolge eine stärkere Korrektur. Der TecDax legte am Morgen 0,23 Prozent auf 1082 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,20 Prozent.

Adidas-Aktien zogen im Kielwasser überraschend guter Zahlen vom US-Erzrivalen Nike an der Dax-Spitze um 1,18 Prozent an auf 80,28 Euro. Nike-Aktien hatten nachbörslich mehr als sechs Prozent hinzugewonnen. Die gut laufenden Geschäfte auf dem US-amerikanischen Markt und vor allem die gute Auftragsentwicklung stützen Händler zufolge auch Adidas. Am Dax-Ende rutschten dagegen die Papiere von HeidelbergCement nach einem negativen Analystenkommentar 3,05 Prozent ab.