Dax dreht nach US-Arbeitsmarktbericht kurz ins Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag leicht positiv auf die jüngsten Jobdaten aus den USA reagiert.

Der Dax drehte kurz ins Plus und die anderen viel beachteten Indizes bauten ihre Gewinne aus. Nach der kräftigen Erholung vom Vortag gab der deutsche Leitindex zuletzt aber wieder um 0,20 Prozent auf 9818,29 Punkte nach.

Für den Index der mittelgroßen Werte, den MDax, ging es am Freitag um 0,37 Prozent auf 17 278,33 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,52 Prozent auf 1419,10 Punkte vor.

Beim EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone aber stand ein Minus von 0,99 Prozent. Grund dafür war auch eine Kapitalerhöhung bei der spanischen Großbank Santander, die europaweit Bankaktien unter Druck setzte.

Die Erwerbslosigkeit war in den USA im Dezember von bereits niedrigem Niveau aus noch weiter gefallen. Zudem waren mehr neue Arbeitsplätze geschaffen worden als erwartet. Die Zahlen untermauerten die fortschreitende Erholung des Arbeitsmarktes dank der konjunkturellen Dynamik in den USA, schrieb Volkswirt Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba.