Dax erholt sich nach Börsengewitter

Der Dax ist am Dienstag nach seinem Crash zu Wochenbeginn auf Erholungskurs gegangen.

Der deutsche Leitindex stieg bis zum Mittag um 3,05 Prozent auf 9942,55 Punkte. Tags zuvor war das Börsenbarometer im Sog globaler Konjunktursorgen erstmals seit Januar unter die Marke von 10 000 Punkten gerutscht. In der Spitze war der Kurs fast bis auf 9300 Punkte abgesackt.  

Der Index der mittelgroßen Werte MDax erholte sich am Dienstag um 3,20 Prozent auf 19 213,99 Punkte und der TecDax gewann 4,06 Prozent auf 1638,64 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 3,30 Prozent nach oben.

Nicht wenige Börsianer hatten die Verluste zu Wochenbeginn zumindest kurzfristig als übertrieben eingestuft. Die Strategen der US-Investmentbank Morgan Stanley empfahlen nun den Kauf europäischer Aktien. Laut den Analysten der schweizerischen Bank Credit Suisse blickten Anleger mittlerweile zu pessimistisch auf die Weltwirtschaft.