Dax erholt sich von jüngsten Kursturbulenzen

Nach den Kursturbulenzen der vergangenen Woche steht der deutsche Aktienmarkt nun wieder auf festen Füßen. Vor dem Hintergrund der beginnenden Berichtssaison baute der Dax bis zum Montagmittag seine Gewinne auf 1,40 Prozent aus bei 9783,10 Punkten.

Der MDax als Index der mittelgroßen Unternehmen rückte zeitgleich um 0,88 Prozent auf 17 314,08 vor und nähert sich damit seinem am vergangenen Freitag erreichten Rekordhoch an.

Der Technologiewerte-Index TecDax kletterte um 0,89 Prozent auf 1420,75 Punkte nach oben. Auch in Europa ging es wieder aufwärts: Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte zuletzt um 1,60 Prozent auf 3091,47 Punkte zu.

«Nach der Enttäuschung über Planspiele der EZB zu Staatsanleihekäufen mit begrenzten Volumen und dem stärksten Rückgang der Stundenlöhne in den USA seit Jahren am Freitag versucht der DAX zum Wochenauftakt die Stabilisierung», schrieb Marktanalyst Andreas Paciorek von CMC Markets. In der vergangenen Woche hatte der Dax mehr als 1 Prozent nachgegeben.

Da der heutige Konjunkturkalender leer gefegt sei, blickten Investoren nun bereits mit Spannung zum Europäischen Gerichtshof, ergänzte Paciorek. Dort äußert sich an diesem Mittwoch der Generalanwalt Cruz Villalón als einflussreicher Gutachter zu der Frage, ob die EZB unbegrenzt Staatsanleihen kaufen darf. Ein Urteil wird allerdings erst im Herbst erwartet.