Dax fällt zurück: Stärkster Monatsverlust seit 2011

Der deutsche Aktienmarkt hat aufgrund negativer Vorgaben der Börsen in Übersee einen schwachen Start in die neue Woche erwischt.

«Die Angst vor einer Konjunkturabschwächung in China, gepaart mit der Unsicherheit über die bevorstehende Zinsanhebung in den USA, dürfte weiterhin für Turbulenzen an den Märkten sorgen», erklärte Analyst Kornelius Barczynski vom Brokerhaus GKFX.

Der Dax verlor bei sehr geringen Umsätzen bis zum Montagmittag 1,13 Prozent auf 10 182,45 Punkte. Damit deutet sich beim deutschen Leitindex für August ein Verlust von rund 10 Prozent an. Dies entspräche dem stärksten Monatsrückgang seit vier Jahren.

Der MDax als Index mittelgroßer Werte sank am Montag um 0,79 Prozent auf 19 502,24 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,48 Prozent auf 1687,48 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 1,01 Prozent.