Dax fängt sich

Nach einem trüben Wochenbeginn hat sich der deutsche Aktienmarkt bis zum Dienstagnachmittag stabilisiert. Zunächst hatten Konjunkturängste und die Folgen des VW-Skandals die Kurse erneut erheblich belastet.

Im Verlauf sorgten aber unerwartet gute Wirtschaftsdaten aus der Eurozone für Entspannung. Der stark schwankende Handelsverlauf am Vormittag verdeutliche die gegenwärtige Unsicherheit im Markt, sagte ein Händler.

Der Dax, der in den ersten Handelsminuten auf ein Jahrestief bei 9325 Punkten abgesackt war, notierte zuletzt 0,23 Prozent höher bei 9505,51 Punkten. Auch die Autobauer BMW und Daimler sowie der Zulieferer Continental lagen im Plus, während die VW-Vorzugsaktie wieder unter die markante Marke von 100 Euro fiel.

Der MDax, der die mittelgroßen Werte repräsentiert, gewann bis zum Nachmittag 0,28 Prozent auf 19 028,19 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax zeigte sich praktisch unverändert bei 1715,09 Zählern. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,37 Prozent.