Dax fällt auf Jahrestief

Der Dax ist am Freitag erstmals seit zwölf Monaten unter die Marke von 8900 Punkten gerutscht.

Am Vormittag sank er zwischenzeitlich auf 8885,27 Punkte. Zuletzt stand er am 22. Oktober 2013 derart tief.

Der Index war nach schwachen Vorgaben aus Übersee bereits im Minus gestartet. Grund dafür waren ernüchternde Aussagen von US-Notenbankern.

So erwartet der Chef der regionalen Notenbank von St. Louis, James Bullard, eine erste US-Leitzinserhöhung weiterhin im ersten Quartal 2015. «Die Märkte machen einen Fehler, wenn sie die Zinsprojektionen der Fed ignorieren», sagte Bullard am Donnerstag.

Zuletzt notierte das wichtigste deutsche Börsenbarometer wieder etwas über der 8900-Punkte-Marke bei 8913,10 Punkten mit 1,02 Prozent im Minus.