Dax gibt nach EZB-Entscheid und US-Daten weiter nach

Der Dax hat nach dem wie erwartet ausgefallenen Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) und guten US-Konjunkturdaten weiter nachgegeben. Der deutsche Leitindex ging mit einem Abschlag von 0,61 Prozent auf 9084,95 Punkte aus dem Handel.

Für den MDax ging es um 0,63 Prozent auf 15 864,93 Punkte nach unten. Der TecDax sank um 0,35 Prozent auf 1118,07 Punkte. Die EZB hält mit ihrem unveränderten Leitzins von 0,25 Prozent an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Die positiven US-Wirtschaftsdaten heizen laut Kapitalmarktexperten jedoch die Spekulation um eine Reduzierung der geldpolitischen Hilfen durch die US-Zentralbank Fed weiter an, was die Aktienmärkte belaste.