Dax kehrt mit Gewinnen aus der Osterpause zurück

Der deutsche Aktienmarkt ist dank der Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbank-Geld mit Gewinnen aus der Osterpause zurückgekehrt. Am späten Dienstagvormittag stieg der Dax um 0,99 Prozent auf 12 085,75 Punkte.

Für den MDax der mittelgroßen Konzerne ging es um 0,50 Prozent auf 20 963,94 Zähler nach oben. Der Technologiewerteindex TecDax legte um 0,71 Prozent zu auf 1625,64 Punkte zu. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 1,07 Prozent.

Auslöser der positiven Stimmung an den Märkten waren Spekulationen über eine spätere Zinswende in den Vereinigten Staaten, nachdem die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten enttäuschend ausgefallen waren. Nicht wenige Marktteilnehmer erwarten die angekündigte Leitzinserhöhung nun eher im September als im Juni dieses Jahres.

Das billige und reichlich verfügbare Geld der Notenbanken treibt die Märkte seit Jahren. Andere Anlageformen wie Anleihen sind angesichts der mickrigen Zinsen unattraktiver geworden.

Bereits die Wall Street und der Nikkei in Tokio hatten von der Hoffnung auf eine spätere Zinswende profitiert. In diesem Sog ging es am Dienstag auch am deutschen Markt nach oben.