Dax klettert über 9300-Punkte-Marke

Der deutsche Aktienindex hat am Montag erstmals die Marke von 9300 Punkten geknackt. Zuletzt lag er mehr als ein Prozent im Plus auf einem Rekordhoch von 9315 Zählern.

In der Vorwoche hatte der Leitindex bereits ein Plus von 0,55 Prozent verzeichnet. Mehrere Marktbeobachter nannten die Iran-Einigung als wichtigsten Unterstützungsfaktor für die Aktienmärkte. Am Wochenende war es den UN-Vetomächten und Deutschland gelungen, mit Iran eine erste Vereinbarung über sein umstrittenes Atomprogramm zu treffen.

Nach Aussage eines Marktanalysten wirkte auch die Aussage von EZB-Ratsmitglied Ardo Hanson positiv, dass der Wille für eine weitere Zinssenkung besteht.

Der MDax rückte am Montagmorgen um 0,51 Prozent auf 16 232 Punkte vor. Für den TecDax ging es um 0,65 Prozent auf 1142 Punkte nach oben. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,56 Prozent auf 3073 Punkte.

Im Dax beförderten Hoffnungen für das US-Geschäft FMC-Aktien um gut acht Prozent auf 51,73 Euro nach oben. Die Titel der SGL Group verteuerten sich zuletzt um 3,46 Prozent. Händler begründeten den Anstieg mit der Ankündigung der Deutschen Börse, dass die Papiere am kommenden Mittwoch in den MDax aufrücken. Dort ersetzen sie die Aktien des Immobilienunternehmens GSW.