Dax klettert dank Draghi auf Dreimonatshoch

Die Hoffnung auf weiteren Rückenwind durch die Geldpolitik hat dem Dax am Freitag den höchsten Stand seit über drei Monaten beschert.

Am Nachmittag bröckelten die Gewinne beim deutschen Leitindex zwar etwas ab - doch zum Schluss behauptete er immerhin ein Plus von 0,31 Prozent auf 11 119,83 Punkte. Auf Wochensicht gewann das Börsenbarometer damit satte 3,84 Prozent.

Der MDax mittelgroßer Werte verabschiedete sich mit einem Tagesgewinn von 0,13 Prozent bei 21 296,91 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um ebenfalls 0,13 Prozent nach oben auf 1829,24 Punkte.

Mario Draghi hatte auf einem Bankenkongress in Frankfurt erneut die Bereitschaft der Notenbank angedeutet, ihre bereits extrem expansive Geldpolitik weiter zu lockern. «Wir werden alles Notwendige tun, um die Inflation so schnell wie möglich wieder zu erhöhen», sagte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB).

Zudem rechnen Marktexperten damit, dass die US-Notenbank Fed zwar im Dezember die lang erwartete Zinswende einleiten, in der Folge aber nur sehr behutsam an der Zinsschraube drehen wird. Durch steigende Zinsen verlieren Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren an Attraktivität.