Dax klettert seit neun Tagen

Der deutsche Aktienmarkt wird von den weltweit boomenden Börsen mitgerissen. Der Leitindex Dax stieg den neunten Tag in Folge und legte damit die bisher längste Gewinnserie in diesem Jahr hin.

Mit gut 9900 Punkten erreichte er den höchsten Stand seit dem 8. Juli. Zwischen Mitte September und Mitte Oktober war es für den Dax noch ähnlich rasant bergab gegangen aus Sorge um die Konjunktur.

Am Mittag verzeichnete das wichtigste deutsche Börsenbarometer noch ein Kursplus von 0,91 Prozent auf 9874,98 Punkte. Etwas weniger stark präsentierten sich die Nebenwerte-Indizes: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte um 0,40 Prozent auf 17 061,69 Punkte vor, während der Technologiewerte-Index TecDax 0,24 Prozent auf 1344,36 Punkte gewann. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,70 Prozent zu.

An der Wall Street hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag nach seiner jüngsten Kursrally sein Rekordniveau verteidigt. In Japan, wo die Börse tags zuvor wegen eines Feiertags geschlossen blieb, gab es moderate Gewinne. Auch Chinas Aktienmärkte legten überwiegend weiter zu.

Bei den Einzelwerten hatten im Dax die am Vortag noch schwächelnden Energietitel die Nase vorn: Spitzenreiter waren RWE-Aktien mit plus 2,92 Prozent vor Eon-Papieren, die um 2,74 Prozent zulegten. Medienberichten zufolge kommt Eon beim Verkauf ausländischer Aktivitäten voran.