Dax knüpft an Gewinnserie an - Bilanzen stützen

Die gute Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt ungetrübt. Nach fünf Gewinntagen in Folge ging es für den Dax weiter aufwärts.

Dazu trugen auch die Geschäftszahlen des Medizinkonzerns Fresenius und dessen ebenfalls im deutschen Leitindex notierter Tochter Fresenius Medical Care (FMC) bei. Nach den ersten Handelsminuten stand der Dax mit 0,14 Prozent im Plus bei 11 221,95 Punkten und damit nur unweit seines jüngsten Rekordhochs.

Auch der MDax der mittelgroßen Werte rückte mit einem Plus von 0,18 Prozent auf 19 862,92 Punkte an seine tags zuvor erreichte Bestmarke heran. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,22 Prozent auf 1573,73 Zähler. Etwas verhaltener sah das Bild in Europa aus: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab 0,13 Prozent auf 3542,36 Punkte ab.

Am Vortag hatte der Dax nach einer Rede von US-Notenbankchefin Janet Yellen eine historische Bestmarke bei 11 228,37 Punkten erreicht. Yellen hatte bekräftigt, dass die US-Notenbank Fed derzeit keine Eile habe, sich von ihrer jahrelangen Nullzinspolitik zu verabschieden. Das hatte für weiteren Auftrieb an den Märkten gesorgt. Das billige Geld der Notenbanken gilt als Treibstoff für die Börsen.