Dax lauert vor EZB-Sitzung auf neuen Rekord

Vor einer wichtigen Sitzung der Europäischen Zentralbank haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich gezeigt. Der Dax gewann am Mittag 0,40 Prozent auf 11 436,09 Punkte.

Der Leitindex hatte sich zuvor bis auf 3 Punkte seinem Rekordstand bei 11.465 Punkten genähert. Vor der EZB-Sitzung am Nachmittag hielten sich einige Anleger zurück, sagten Händler.

Im Fokus der Sitzung stehen Details zum bald anlaufenden Wertpapier-Kaufprogramm («Quantitative Lockerung») der EZB. Die Aussicht auf den billionenschweren Geldsegen der Notenbanker treibt seit Wochen die Märkte auf immer neue Höhen. «Mario Draghi wird zudem einen verbesserten Ausblick für die europäische Konjunktur vorstellen», erklärte Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank mit Blick auf den EZB-Chef. Andere Konjunkturdaten dürften aus seiner Sicht kaum Beachtung finden.

Der MDax stand am Mittag mit 1,07 Prozent im Plus bei 20.173,76 Punkten. Der Index für den deutschen Mittelstand hatte am Montag bei 20.278 Zählern ebenfalls ein historisches Hoch erreicht. Der Auswahlindex für Technologiewerte, der TecDax, gewann 0,85 Prozent auf 1582,75 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,42 Prozent nach oben.