Dax legt nach Anstieg über 11 000 Punkte eine Pause ein

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich zurückgehalten. Der Markt könne das hohe Tempo der Vorwochen nicht auf Dauer halten, sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Der Dax fiel gegen Mittag um 0,30 Prozent auf 10 955,09 Punkte.

Getrieben von der Aussicht auf eine weitere Billiggeld-Flut der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte der deutsche Leitindex seit Ende September um 14 Prozent zugelegt. Am Freitag war er nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht erstmals seit Mitte August wieder über die Hürde von 11 000 Punkten gesprungen, wenngleich er die Marke nicht bis zum Schluss verteidigen konnte.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax fiel um 0,44 Prozent auf 21 199,37 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,20 Prozent auf 1827,85 Zählern nach. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um fast ein halbes Prozent nach unten.