Dax legt Verschnaufpause nach Rekord ein

Der deutsche Aktienmarkt hat neue Maßstäbe gesetzt: Der Dax erklomm den nächsten Rekord und der MDax der mittelgroßen Werte schaffte es erstmals in seiner Geschichte über der Marke von 20 000 Punkte.

Bis zum Mittag ging der Börse dann allerdings etwas die Puste aus. Analyst Markus Huber von Peregrine & Black sprach von leichten Gewinnmitnahmen.

Der Dax stand zuletzt 0,11 Prozent tiefer bei 11 314,26 Zählern. Dabei zog ihn vor allem der Kursknick bei der Aktie des Chemiekonzerns BASF runter, der seine Geschäftszahlen vorgelegt hatte.

Der deutsche Leitindex hatte zuvor einen neuen Bestwert bei 11 353,25 Punkten erreicht, während der MDax gezogen durch kräftige Kursgewinne bei der Airbus-Aktie bis 20 109,41 Zähler vorstieß. Airbus hatte im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erwirtschaftet.

Der TecDax verlor zuletzt 0,25 Prozent auf 1575,08 Punkte. In Europa fiel der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 0,26 Prozent auf 3565,71 Zähler zurück.

Im Dax zeichnet sich damit inzwischen die siebte Gewinnwoche in Folge ab. Der MDax eilt seit acht Wochen von Rekord zu Rekord. Mit einem Zuwachs von gut 18 Prozent im laufenden Jahr führt er die Dax-Familie an. Die Geldflut der Notenbanken treibt die Märkte seit langem.