Dax legt vor dem Wochenende moderat zu

Nach einem lange richtungslosen Handel hat der Dax am Freitag zuletzt moderat zugelegt. Am Nachmittag stand der deutsche Leitindex 0,14 Prozent höher bei 8410 Punkten. Der MDax stieg um 0,48 Prozent auf 14 819 Punkte, während der TecDax um 0,18 Prozent auf 1041 Punkte zulegte.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schaffte ein Plus von 0,16 Prozent. Auf Unternehmens- und Konjunkturseite blieb es vor dem Wochenende ruhig. Am späteren Nachmittag könnten noch Zahlen vom US-Immobilienmarkt interessieren.

Am Vortag hatte der Dax nach guten Konjunkturdaten aus China und der Eurozone deutlich im Plus geschlossen und so die vorherigen Wochenverluste wettgemacht.

Die Commerzbank-Aktien setzten am Freitag mit plus 2,85 Prozent ihren Höhenflug fort und eroberten die Dax-Spitze. Laut Händlern trieb ein Pressebericht vom Vortag die Titel weiter an. Demzufolge drückt die Bundesregierung beim Verkauf der staatlichen Commerzbank-Beteiligung aufs Tempo. Im MDax verteuerten sich die Aktien von Celesio um 2,26 Prozent, was Händler auf angekündigte Stützungsmaßnahmen der brasilianischen Notenbank für die Landeswährung Real zurückführten. Dies sollte Celesio helfen, da Brasilien einer der wichtigsten Märkte für den Pharmahändler sei und Celesio unter der anhaltenden Real-Abwertung gelitten habe.

Dass die Xing-Titel im TecDax um 8,69 Prozent hochsprangen, führten Börsianer auf wieder aufgeflammte Gerüchte zu einer möglichen Übernahme des Online-Karrierenetzwerks durch den US-Konkurrenten LinkedIn zurück.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,61 Prozent am Vortag auf 1,62 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 132,16 Punkte. Der Bund Future sank um 0,35 Prozent auf 139,29 Punkte. Der Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3355 (Donnerstag: 1,3323) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7488
(0,7506) Euro.