Dax leidet unter trüber Unternehmensstimmung

Wieder aufgeflammte Konjunktursorgen haben den deutschen Aktienmarkt weiter ins Minus gedrückt. Der Dax weitete am Mittag seine Vortagsverluste aus und fiel um 0,72 Prozent auf 11 781,98 Punkte.

Zuvor waren die Einkaufsmanager-Indizes für Deutschland und Frankreich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Damit schmilzt der bisherige Wochengewinn auf knapp 1 Prozent zusammen.

Der MDax der mittelgroßen Werte büßte zuletzt 0,75 Prozent auf 21 055,85 Punkte ein, der Technologiewerte-Index TecDax stand 0,29 Prozent tiefer bei 1661,46 Punkten. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,77 Prozent nach unten.

Die Unternehmensstimmung im Euroraum hatte sich im April nach vier Anstiegen in Folge eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex, eine Umfrage unter leitenden Angestellten, fiel um 0,5 Punkte auf 53,5 Zähler.

Bankvolkswirte hatten dagegen im Schnitt mit einer weiteren Verbesserung auf 54,4 Punkte gerechnet. Bezogen auf einzelne Länder der Eurozone hätten vor allem die französischen Stimmungsindizes enttäuscht, schrieb Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba.