Dax nach deutscher Ablehnung der Griechen-Hilfe im Minus

Der Dax ist am Donnerstag kurz nach einem weiteren Rekordhoch von 11 022 Punkten ins Minus gedreht. Zuletzt gab er um 0,11 Prozent auf 10 948,90 Punkte nach.

Auslöser ist, dass Deutschland den lange erwarteten Hilfsantrag der griechischen Regierung abgelehnt hat. Der Sprecher des Bundesfinanzministeriums, Martin Jäger, sagte: «Der Brief aus Athen ist kein substanzieller Lösungsvorschlag.»

Vor dieser Nachricht hatte noch der Eingang des Hilfsantrags aus Athen bei der Eurogruppe den Dax wieder über die 11 000-Punkte-Marke geschickt.