Dax pausiert nach Rekordlauf

Nach dem jüngsten Dax-Rekord ist der deutsche Leitindex kaum von der Stelle gekommen. Experten verwiesen auf eine nur wenig gefüllte Konjunkturagenda.

Andererseits hatte die Woche am Morgen mit überraschend schwachen Daten aus China begonnen. Der Leitindex Dax zeigte sich am Mittag unbewegt bei 12 374,53 Punkten. Am Freitag hatte das wichtigste deutsche Börsenbarometer im Handelsverlauf noch einen Höchststand von 12 390 Punkten erreicht.

In China hatte ein überraschend starker Rückgang des Außenhandels neue Sorgen über den Zustand der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft geweckt. Da China ein zunehmend bedeutender Markt für die europäischen Exporteure sei, hätte eine Abschwächung auch Einfluss auf die europäischen Aktien, schrieb Markus Huber vom Wertpapierhändler Peregrine & Black in London.

Der MDax der mittelgroßen Werte stand am Montagmittag um 0,19 Prozent tiefer bei 21 578,02 Zählern. Der Technologiewerte-Index TecDax bewegte sich mit minus 0,07 Prozent bei 1675,10 Punkten kaum vom Fleck. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone drehte indes in die Gewinnzone und kletterte um 0,26 Prozent auf 3826,75 Punkte; er hatte bereits vor dem Wochenende auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren geschlossen.

Im Leitindex schreckte die Führungskrise bei Europas größtem Autobauer Volkswagen (VW) die Aktionäre auf. Die Aktien wurden zuletzt um rund 1 Prozent schwächer gehandelt. Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch hatte sich im Magazin «Spiegel» von Vorstandschef Martin Winterkorn distanziert, steht damit aber zunehmend isoliert da.