Dax rauscht ab: Euro zieht stark an und US-Börsen schwächeln

Der Dax hat am Donnerstagnachmittag seine Gewinne komplett eingebüßt und ist deutlich ins Minus gerutscht. Zuletzt büßte der deutsche Leitindex im Zuge der schwächelnden Wall Street 1,68 Prozent auf 9559,90 Punkte ein.

Dax rauscht ab: Euro zieht stark an und US-Börsen schwächeln
Fredrik Von Erichsen Dax rauscht ab: Euro zieht stark an und US-Börsen schwächeln

Damit verpuffte die erste Euphorie über die neuen geldpolitischen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB), nachdem der Dax in einer ersten Reaktion noch um bis zu 2,81 Prozent auf annähernd 10 000 Punkte in die Höhe gesprungen war.

Börsianer machten für den Schwung ins Minus aber vor allem den steigenden Euro verantwortlich, der deutlich anzog und zuletzt bei 1,1154 US-Dollar notierte. Eine teurere Gemeinschaftswährung verschlechtert die Exportaussichten deutscher Unternehmen.

Unter Analysten gab es zudem skeptische Stimmen zur EZB-Entscheidung. Die Aussagen des EZB-Präsidenten Mario Draghi sprechen etwa nach Einschätzung der Landesbank Baden-Württemberg zunächst nicht für weitere Zinssenkungen.