Dax reduziert Minus - höchster Monatsverlust seit 2011

Der Dax hat nach einem schwachen Handelsstart seinen Verlust etwas reduziert. Zuletzt notierte der Leitindex noch 0,88 Prozent tiefer bei 10 207,89 Punkten.

Die Umsätze waren auch wegen eines Feiertags im Finanzzentrum London allerdings sehr gering. Damit dürfte sich das Dax-Minus im August auf nahezu 10 Prozent summieren - der stärkste Monatsrückgang seit vier Jahren.

Analyst Kornelius Barczynski vom Brokerhaus GKFX gab noch keine Entwarnung: «Die Angst vor einer Konjunkturabschwächung in China, gepaart mit der Unsicherheit über die bevorstehende Zinsanhebung in den USA, dürfte weiterhin für Turbulenzen an den Märkten sorgen.»

Der MDax als Index mittelgroßer Werte sank am Montag um 0,51 Prozent auf 19 556,92 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,05 Prozent auf 1694,71 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um rund 1 Prozent.