Dax scheitert vorerst an 10 000 Punkten

Nach einem elftägigen ununterbrochenen Aufstieg ist dem Dax am Freitag zunächst die Puste ausgegangen.

Er unternahm zu Handelsbeginn zwar einen erneuten Angriff auf die Marke von 10 000 Punkten, scheiterte jedoch keine zehn Punkte vor seinem Ziel. Zuletzt gab er um 0,05 Prozent auf 9970,79 Punkten nach.

Die psychologisch wichtige Marke bleibt dennoch fest im Blick. Alleine in der jüngsten Gewinnserie legte der Dax mehr als acht Prozent zu. Seinen von Konjunktursorgen geprägten Einbruch zwischen Mitte September bis Mitte Oktober, als er bis unter 8400 Punkte gerutscht war, hat der Leitindex inzwischen wieder mehr als wettgemacht.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank im frühen Handel am Freitag um 0,16 Prozent auf 17 049,39 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax, der am Vortag auf ein 13-Jahres-Hoch gestiegen war, hielt sich stabil mit minus 0,03 Prozent auf 1350,00 Punkte. Der EuroStoxx 50, der Leitindex der Eurozone, sank um 0,19 Prozent.