Dax schließt etwas höher - Adidas auf Rekordhoch

Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch mit Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Vor der Leitzinsentscheidung in den USA seien die Anleger zurückhaltend gewesen, sagten Börsianer. Steigende Rohölpreise hätten aber stützend gewirkt.

Dax schließt etwas höher - Adidas auf Rekordhoch
Fredrik Von Erichsen Dax schließt etwas höher - Adidas auf Rekordhoch

Der Dax schloss 0,39 Prozent höher bei 10 299,83 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Werte kletterte ebenfalls um 0,39 Prozent nach oben auf 20 459,72 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann sogar 1,48 Prozent auf 1662,59 Punkte.

Versorgerpapiere schossen in der Hoffnung auf eine Lösung im Atomstreit hoch. Eon, RWE, EnBW und Vattenfall sollen nach dem Willen der Regierungskommission 23,34 Milliarden Euro für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll in einen staatlichen Fonds einzahlen. Die betroffenen Energieunternehmen lehnten den Kommissions-Vorschlag vorerst ab. RWE-Aktien gingen als Dax-Sieger 6,29 Prozent höher aus dem Handel, die Papiere von Eon gewannen 3,21 Prozent.

Der Sportartikelhersteller Adidas hatte nach einem starken Auftaktquartal seine Prognosen für das Gesamtjahr nach oben geschraubt. Händler und Analysten zeigten sich begeistert. Die Aktie erklomm im Verlauf ein Rekordhoch. Sie schloss fast 6 Prozent höher.

Die Vorzüge von Volkswagen (VW) zählten mit plus 3,52 Prozent ebenfalls zu den Favoriten im Dax. Händler machten eine Kaufempfehlung und die staatliche Kaufprämie für Elektroautos als Antriebsfaktoren aus.

Papiere der Munich Re hielten dagegen mit einem Abschlag von 3,76 Prozent die rote Laterne im Dax. Die Ergebnisse des Rückversicherers hatten unter den Börsenturbulenzen im Frühjahr gelitten.

Im MDax verloren Kion 2,42 Prozent. Die Commerzbank hatte nach der Vorlage von Geschäftszahlen für das erste Quartal des Gabelstapler-Herstellers ihre Kaufempfehlung gestrichen. Papiere von Osram gewannen nach ihrer Zahlenvorlage 1,79 Prozent.

Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, schloss 0,29 Prozent höher bei 3130,43 Punkten. Der Pariser Cac-40-Index und der Londoner Leitindex FTSE 100 legten ein wenig deutlicher zu. Der Dow Jones in New York trat dagegen zum europäischen Handelsschluss auf der Stelle.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 0,17 (Vortag: 0,15) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,12 Prozent auf 141,59 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,17 Prozent auf 161,81 Punkte. Der Eurokurs legte zu: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1303 (1,1287) US-Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8847 (0,8860) Euro.