Dax schwach: Anleger halten sich vor Fed-Entscheidung zurück

Vor der anstehenden Sitzung der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt merklich zurückgehalten.

Der Dax gab am Mittwoch bis zur Mittagszeit 0,69 Prozent auf 9497,81 Punkte nach, erholte sich damit aber zugleich etwas von seinen morgendlichen Verlusten.

Am Vortag hatte der Leitindex erstmals seit Anfang Dezember wieder spürbar zugelegt und satte 2,5 Prozent gewonnen. Seit seinem am 5. Dezember erreichten Rekordhoch bei 10 093 Punkten war es bis dahin fast nur noch abwärtsgegangen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor bis zum Mittag 0,35 Prozent auf 16 305,30 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,45 Prozent auf 1303,88 Punkte nach. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Eurozone, büßte 0,83 Prozent ein.

An diesem Abend werden Aussagen zu einer der wichtigsten Fed-Sitzungen des Jahres erwartet. «Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Fed die Leitzinswende verbal einläutet», sagte Volkswirt Jan Bottermann von der National-Bank. Die erste Anhebung der US-Leitzinsen seit der letzten großen Finanzkrise ist nur noch eine Frage der Zeit. Jedes Wort von Notenbank-Chefin Janet Yellen dürfte daher nun auf die Goldwaage gelegt werden.