Dax schwächelt wegen China-Sorgen

Die Sorgen um Chinas Wirtschaft und die Geschäftsentwicklung der deutschen Konzerne haben den Dax weiter im Griff.

Dank guter Unternehmensnachrichten aus den USA reduzierte das Börsenbarometer jedoch seine zwischenzeitlichen Verluste am Nachmittag etwas und eroberte kurz sogar die Marke von 10 000 Punkten zurück. Zuletzt gab der Dax noch um 0,57 Prozent auf 9975,42 Punkte nach. Bereits am Dienstag war der deutsche Leitindex nach sieben Plustagen in Folge in die Verlustzone gerutscht.

Der MDax der mittelgroßen Aktienwerte gab in dieser Gemengelage am Mittwoch um 0,36 Prozent auf 19 657,93 Punkte nach. Für den TecDax ging es um besonders deutliche 1,57 Prozent auf 1699,66 Punkte nach unten - hier belasteten Kurseinbrüche bei dem Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk sowie bei dem Software-Hersteller Software AG. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,33 Prozent.