Dax schwankt: Wegweisende Woche beginnt mit Nervösität

Die neue Woche am deutschen Aktienmarkt hat nervös begonnen: Der Dax schwankte zwischen Kursgewinnen und -verlusten.

Die wichtigsten deutschen Aktienindizes rutschten bis zum Montagnachmittag leicht ins Minus: Der Dax verlor 0,08 Prozent auf 10 115,02 Punkte, nachdem der deutsche Leitindex in der Vorwoche noch 0,85 Prozent zugelegt hatte.

Der MDax der mittelgroßen Aktienwerte stand am Montag mit 0,52 Prozent im Minus bei 19 458,60 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg dagegen um 0,27 Prozent auf 1719,22 Punkte. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, bröckelte um 0,10 Prozent ab auf 3184,64 Punkte.

Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research sagte: «Alles wartet am Freitag auf die Reaktion nach der Zinsentscheidung der Fed und den großen Verfall an den Terminmärkten. Bis dahin müssen Anleger mit einem Rumdümpeln des Dax knapp oberhalb von 10 000 Punkten rechnen.»