Dax springt erstmals seit Juli wieder über 10 000 Punkte

Der Dax hat erstmals seit Anfang Juli wieder die Marke von 10 000 Punkten überwunden. Am Dienstag legte der deutsche Leitindex 0,65 Prozent 10 028,35 Zähler zu.

Nun nimmt er Anlauf auf sein Allzeithoch bei 10 050,98 Punkten, das er im Juni erreicht hatte. Grundsätzlich trieben die Hoffnung auf weitere Anleiheaufkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Angst vor Minuszinsen auf Spareinlagen die Anleger in Aktien, sagte Kapitalmarktstratege Oliver Roth von der Bank Close Brothers Seydler mit Blick auf den erneuten Höhenflug an den Börsen.

Bis zum Rekordstand aus dem Juni scheint es nun nur noch ein Katzensprung. Dabei hatten vor nicht allzu langer Zeit noch die negativen Töne an der Börse dominiert. Vor allem Sorgen über einen möglichen Konjunkturknick hatten den Dax bis Mitte Oktober unter 8400 Punkte gedrückt. Diese Bedenken scheinen nun endgültig verdrängt.