Dax startet freundlich - MDax mit Rekordhoch

Die sich abzeichnende diplomatische Lösung des Syrien-Konflikts hat den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch weiter gestützt. Der Dax gewann 0,27 Prozent auf 8469 Punkte.

Für den MDax ging es im frühen Handel auf ein neues Rekordhoch 14 906 Punkten. Zuletzt lag der Index mittelgroßer Werte knapp darunter mit 0,43 Prozent im Plus bei 14 896 Punkten.

Am Vortag hatte der deutsche Leitindex angesichts der Entspannung der geopolitischen Lage mehr als zwei Prozent zugelegt und damit wieder Kurs auf sein Rekordhoch vom 22. Mai 2013 genommen. Anleger setzten weiter auf steigende Kurse, dabei würden andere Unsicherheiten derzeit verdrängt, sagte Stratege Chris Weston von IG. Der TecDax stieg um 0,16 Prozent auf 1065 Zählern. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 hingegen büßte 0,03 Prozent ein auf 2850 Punkte.

Bester Dax-Wert war die Commerzbank mit plus 2,46 Prozent. Bei K+S wurden dagegen nach zwei starken Tagen und einem negativen Analystenkommentar Gewinne mitgenommen. Die Papiere des Kali- und Salzherstellers verloren 1,97 Prozent. Für Papiere von Dialog Semiconductor ging es nach der Vorstellung der neuen iPhone-Generation von Apple um 4,71 Prozent nach unten. Dialog gilt als Zulieferer der Amerikaner.